Grüne Fassaden sorgen für Kühlung in der gebauten Umgebung

19 Juli 2022

Was können Sie tun, um die gebaute Umgebung kühler zu machen?

Deutschland, die Niederlande und der Rest der Welt erleben einen Höhepunkt in Temperaturen – über 40 Grad in Europa und über 50 Grad in Asien werden gemessen (The Guardian).

Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits jetzt für jede:n spürbar. Allerdings ist dies erst der Anfang; es wird jedes Jahr heißer (WHO). Was können wir mit Cloud Garden tun, um es in und um ein Gebäude angenehmer zu gestalten?

Wärmeinseleffekt, der hauptsächlich in städtischen Gebieten zu beobachten ist

In den Städten ist die Hitze am meisten zu spüren. Bürger:innen erleben hier den sogenannten “urbanen Wärmeinseleffekt” (Kleerekoper). Wenig frische und kühle Luft, aufgeheizte Gebäude und nur wenige schattige Plätze machen das Leben zu einer täglichen Herausforderung. Hitzestress entwickelt sich zu einem ernstzunehmenden Gesundheitsproblem, welches Schlaganfälle, psychische Probleme sowie Atemwegs- und Nierenkrankheiten auslöst (WHO). Daher ist es von immenser Wichtigkeit, dieses Problem lieber früh als spät anzugehen.

Bauen Sie mehr Grün in städtische Räume ein, um Hitzestress zu reduzieren

Eine der Strategien dem Wärmeinseleffekts entgegenzuwirken ist die Integrierung von mehr Grün im städtischen Raum (auch bekannt als städtische grüne Infrastruktur) (Zölch et al). Studien haben gezeigt, dass begrünte Fassaden “einen Kühlungspotenzial an Gebäudeoberflächen bieten” (Sheweka). Bis zu 15 Grad niedrigere Temperaturen wurden an begrünten Fassaden im Vergleich zu kahlen Wänden festgestellt (Hoelscher). Zudem haben Bürger:innen angegeben, bis zu 10 % weniger Wärme an grünen Wänden zu empfinden. Bei begrünten Dächern hingegen wurde dieser Effekt nicht festgestellt (Zölch et al).

Neben dem Vorteil der Verringerung des Wärmeinsel-Effektes, sollten weitere Vorteile der Fassadenbegrünung nicht übersehen werden. Sie fördert zusätzlich die lokale Artenvielfalt, erhöht den Sauerstoffgehalt in der Luft und trägt zum Erhalt des natürlichen Wasserkreislaufs bei (BUGG).

Grüne Fassaden haben großes Potenzial!

Grüne Fassaden zählen zu einer der wichtigsten Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel. Städteplaner sollten dieses Potenzial nicht unterschätzten und vertikales Grün vermehrt in das Stadtbild integrieren. So kann das Risiko von Hitzestress verringert werden und das Stadtklima für alle verbessern.

Möchten Sie mehr über die Vorteile grüner Fassaden erfahren? Oder haben Sie Pläne, Fassadenbegrünungen in der gebauten Umgebung einzusetzen, um das Wohnumfeld angenehmer zu gestalten? Bitte kontaktieren Sie uns, indem Sie das unten stehende Kontaktformular ausfüllen.

Meer artikelen

Cloud Garden und WallFlore gehen gemeinsam weiter

Cloud Garden und WallFlore gehen gemeinsam weiter Die Niederlande - Cloud Garden in Zwolle und WallFlore in Tilburg werden ab dem 12. Oktober gemeinsam fortgesetzt. Toon de Wit von WallFlore und Herman Oving von Cloud Garden haben dies angekündigt. Beide grünen...

Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG)

Mitglied im Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG) Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir Mitglied im Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG) Bundesverband Gebäudebegrünung. Dies ist der Netzwerkpartner für Gründächer, Grünwände und Innenraumbegrünung in...

Grüne Fassaden sorgen für Kühlung in der gebauten Umgebung

Was können Sie tun, um die gebaute Umgebung kühler zu machen? Deutschland, die Niederlande und der Rest der Welt erleben einen Höhepunkt in Temperaturen - über 40 Grad in Europa und über 50 Grad in Asien werden gemessen (The Guardian). Die Auswirkungen des...